• Nachmittagskaffee Start
  • Freizeitgestaltung_Senioren
  • Kino_Public Viewing
  • Kniffel_Senioren
  • Freizeitgestaltung_Senioren
  • Wohnheim Amberg
  • Zwei Menschen mit Blumenstrauß
  • Wohnheim Sulzbach-Rosenberg
  • Zwei Menschen lachen
  • Terrasse Seniorenbereich
Gemeinschaftliches Wohnen Sulzbach-Rosenberg (WEG)

Gemeinschaftliches Wohnen Sulzbach-Rosenberg (WEG)

Jahnstr. 30b, 92237 Sulzbach-Rosenberg

Telefon: 09621/960450

E-Mail: info@jura-wohnstaetten.de

Wohnen heißt Zuhause sein

WEG ist die Abkürzung für:

Wohnen für Erwachsene mit geistiger Behinderung ohne Tagesbetreuung.
 

Das bedeutet:

Hier wohnen Menschen mit geistiger Behinderung, die einen Beruf haben.

Wenn Sie hier wohnen:

Dann entscheiden Sie selbst, was Sie machen wollen.
 


     

    Jeder Mensch braucht ein Zuhause.

    Das ist für uns sehr wichtig.

    Ein Zuhause heißt:

    Menschen mit Behinderung fühlen sich dort wohl.

    Eltern und Familie wissen:

    Hier können ihre Verwandten gut leben.

    Das gute Wohnen ist ein Teil eines guten Lebens.

     

    Das Wohnheim in Sulzbach-Rosenberg gibt es schon seit 20 Jahren.

    Hier haben 38 Menschen ihr Zuhause.

    Es gibt 4 Wohngruppen.

    Das Wohnheim liegt in einem ruhigen Wohngebiet am Stadtrand.

    Sie können ganz schnell in die Natur gehen.
     

    In der Nähe gibt es Bushaltestellen:

    Dann sind Sie in wenigen Minuten in der Innenstadt.
     

    Das gibt es in jeder Wohngruppe:

    • Küche
    • Gemeinschaftsraum
    • Wohnzimmer
    • Badezimmer
    • einen großen Balkon oder eine Terrasse
       

    In jedem Zimmer gibt es:

    • Schrank
    • Bett
    • Schreibtisch
    • Stuhl
    • TV-Anschluss für den Fernseher
       

    Sie dürfen Ihr Zimmer selbst einrichten:

    So, wie es Ihnen gefällt.

    Es gibt Einzelzimmer und Doppelzimmer.

    Es gibt einen Aufzug.
     

    Das gehört auch zum Wohnheim:

    • Mehrzweckräume
    • Raucherzimmer
    • Fernsehraum
    • Tischkicker
    • Raum für Wintersachen und Fahrräder

    Im Gemeinschaftsraum haben wir viele Möglichkeiten:

    • gemeinsame Mahlzeiten
    • Feste feiern
    • Spiele spielen
    • miteinander sprechen
    • Basteln
    • Sport machen und uns bewegen

    In schwerer Sprache heißt das:

    Zielgruppe der Wohnstätten in der Jahnstraße sind Menschen mit einer vorrangig geistigen Behinderung,

    die nach §2 Abs. 1 Satz 1 des SGB IX Leistungen zur Eingliederungshilfe erhalten und

    • die WfBM (Werkstätten für Menschen mit Behinderung) besuchen
    • oder einer Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt nachgehen
    Zurück